Dr. Alfred Rhomberg, Chemiker, Künstler und Publizist

 

geb. 1936, Hannover

 

Mittelschule: 1946 -1954 Innsbruck (Bundesrealschule)

Studium: Chemie, Nebenfächer: Mineralogie, Philosophie, Psychologie an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, prom. 1963

 

Pharmaforschung 1963 - 1965 als Hochschulassistent an der Universität Innsbruck, 1965-1966 Royal Dutch Shell, 1966 -1994 Pharmaforschung bei Boehringer Mannheim GmbH (heute Roche Diagnostics)

 

1996 Rückkehr nach Igls

 

Iglerstraße 47/13
6080 Igls

visuelle Umdeutung

 

Baumstudie IIa - © Alfred Rhomberg

 

 

 

Visuelle Umdeutung

 

Es ist ähnlich wie bei dem in der Psychologie bekannten Rorschach-Test, der 1921 publiziert, seither vielfach zum Erforschen des Unterbewusstseins verwendet wurde. Rorschachbilder entstehen durch Tintenkleckse, die durch Faltung des Papiers zu mehr oder weniger zufälligen Bildern führen. Das Betrachten solcher Bilder und eine Deutung durch den Patienten sollen Rückschlüsse auf sein Unterbewusstsein (heute: Unbewusstsein) ermöglichen.

 

Ich weiß nicht, welches Unbewusstsein mich veranlasste, in der Astgabel eines Baumes plötzlich eine Art Krake zu sehen, viel hat die Astgabel mit diesen großen achtarmigen Tintenfischen nicht gemein. Kaum hatte ich das Foto im Computer, schwand die Vorstellung der Krake und es stand nur noch die Verwandlung in eine Grafik im Vordergrund.

 

(5.5.2014)

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Igler-Experimente