Dr. Alfred Rhomberg, Chemiker, Künstler und Publizist

 

geb. 1936, Hannover

 

Mittelschule: 1946 -1954 Innsbruck (Bundesrealschule)

Studium: Chemie, Nebenfächer: Mineralogie, Philosophie, Psychologie an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, prom. 1963

 

Pharmaforschung 1963 - 1965 als Hochschulassistent an der Universität Innsbruck, 1965-1966 Royal Dutch Shell, 1966 -1994 Pharmaforschung bei Boehringer Mannheim GmbH (heute Roche Diagnostics)

 

1996 Rückkehr nach Igls

 

Iglerstraße 47/13
6080 Igls

 

Das Schwarz der Krisis

 

Das Schwarz der Krisis - © Alfred Rhomberg

 

 

 

 

Das Schwarz der Krisis

 

Ölkrise
Ehekrise

Beziehungskrise
Autokrise
Milchkrise
Lebenskrise
Bildungskrise
Regierungskrise
Wirtschaftskrise

 

Krise-Krise-Krise …Was täten wir ohne Krisen: wir lebten dann in einer Krisenkrise! Und niemand weiß, ob das nicht auf die Dauer langweilig wäre.

 

Nach Norbert Wiener (1894 –1964, amerikanischer Mathematiker und Begründer der Kybernetik) bedeutet jede Krise eine dringend notwendige Handlungsentscheidung , deren Ergebnis von prägendem Einfluss auf die Zukunft ist.

 

Gut, dass uns die meisten Krisen mit ihrem tiefen Schwarz vor etwas warnen wollen - vielleicht würden wir Krisen sonst erst bemerken, wenn es bereits zu spät ist. So erleichtert die Dunkelheit, zunächst erste kleine Risse zu erkennen - Risse die das Dunkel verdrängen wollen, die Buntheit des Lebens ahnen lassen, bis sie zum Angriff übergehen und das Schwarz völlig zerreißen.

 

Wer das Eingangsbild unter diesem Gesichtspunkt betrachtet, braucht sich vor der nächsten Krise nicht zu fürchten.

 

(Wir müssten den Medien eigentlich dankbar sein, dass sie uns im Übermaß mit Krisen versorgen, leider wird der erforderliche Handlungsbedarf ebenso wenig mitgeliefert, wie die Hoffnung auf den Riss im Schwarz der Krisis).

 

 

(28.7.2013)

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Igler-Experimente