Dr. Alfred Rhomberg, Chemiker, Künstler und Publizist

 

geb. 1936, Hannover

 

Mittelschule: 1946 -1954 Innsbruck (Bundesrealschule)

Studium: Chemie, Nebenfächer: Mineralogie, Philosophie, Psychologie an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, prom. 1963

 

Pharmaforschung 1963 - 1965 als Hochschulassistent an der Universität Innsbruck, 1965-1966 Royal Dutch Shell, 1966 -1994 Pharmaforschung bei Boehringer Mannheim GmbH (heute Roche Diagnostics)

 

1996 Rückkehr nach Igls

 

Iglerstraße 47/13
6080 Igls

 

Surrogat I

 

Surrogat I - © Alfred Rhomberg

 

 

 

Surrogat I

 

Unser Lebensstil erlaubt uns die Freiheit, über unsere Verhältnisse zu leben, jeder Mode des geistigen und physischen Mainstream nachzulaufen. Geistig insofern, weil die Freiheit es uns auch erlaubt, immer weniger über die Dinge nachzudenken (was alle anderen machen, kann doch nicht so schlecht sein), physisch, indem Schönheitsoperationen und Fitnesscenter uns zunehmend zu langweiligen Abbildern unserer individuellen Persönlichkeit machen.

 

Und schließlich ähneln wir vollkommen den modisch umhängten Schaufensterpuppen und werden zu Surrogaten unseres Selbst – es fehlt nur noch die elektronische Steuerung, um uns auch alle physisch und geistig gleich zu bewegen – im Sinne von “Brüder, zur Sonne, zur Freiheit”.

 

 

 

(22.7.2013)

______________________

 

Anm.: Dies ist der Schluss meines Beitrags „Die Freiheit des Menschen verführt, zum Surrogat zu werden“ 

("Igler Reflexe")

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Igler-Experimente