Dr. Alfred Rhomberg, Chemiker, Künstler und Publizist

 

geb. 1936, Hannover

 

Mittelschule: 1946 -1954 Innsbruck (Bundesrealschule)

Studium: Chemie, Nebenfächer: Mineralogie, Philosophie, Psychologie an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, prom. 1963

 

Pharmaforschung 1963 - 1965 als Hochschulassistent an der Universität Innsbruck, 1965-1966 Royal Dutch Shell, 1966 -1994 Pharmaforschung bei Boehringer Mannheim GmbH (heute Roche Diagnostics)

 

1996 Rückkehr nach Igls

 

Iglerstraße 47/13
6080 Igls

Die Frucht der Rebe

 

Rebe-I - © Alfred Rhomberg

 

 

 

 

 

 

Die Frucht der Rebe

 

Die Trauben sind gekeltert und stehen in „vergeistigter“ Form im Glas vor mir. Was übrig blieb (siehe Rebe-I) ist langlebiger als der gekelterte Traubensaft – und tut der Leber nicht weh!

 

 

 

Ein Tag geht zu Ende – die Gläser sind wieder leer,
ich glaube nicht, dass ihr Inhalt verdunstete,
die Leber soll es mir nicht übel nehmen, wenn ich die Gläser wieder fülle -
der Tag kehrt dadurch wohl nicht zurück…

 

(Anfangszeilen, zitiert aus der Miniatur „ein halbwegs gelungener Tag“, Igler Reflexe)

 

(5.11.2014)

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Igler-Experimente