Dr. Alfred Rhomberg, Chemiker, Künstler und Publizist

 

geb. 1936, Hannover

 

Mittelschule: 1946 -1954 Innsbruck (Bundesrealschule)

Studium: Chemie, Nebenfächer: Mineralogie, Philosophie, Psychologie an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, prom. 1963

 

Pharmaforschung 1963 - 1965 als Hochschulassistent an der Universität Innsbruck, 1965-1966 Royal Dutch Shell, 1966 -1994 Pharmaforschung bei Boehringer Mannheim GmbH (heute Roche Diagnostics)

 

1996 Rückkehr nach Igls

 

Iglerstraße 47/13
6080 Igls

Farbe in der Architektur

 

Architektur-x © Alfred Rhomberg

 

 

Farbe in der Architektur

 

Die Angst moderner Architekten vor der Farbe (Schwarzweiß-Architektur) ist glücklicherweise überwunden. In früheren Zeiten hat es diese Angst bekanntlich nicht gegeben (Renaissance, Barock – von der Antike und dem Mittelalter wissen wir es nicht genau, weil die meisten Bauwerke später restauriert wurden, trotzdem gab es wohl auch in diesen Epochen farbige Architektur). Heute werden Farben sowohl bei der Außengestaltung, besonders jedoch in der Innengestaltung zunehmend wieder eingesetzt. Der künstlerischen Gestaltung sind fast keine Grenzen gesetzt – leider, denn das Umgehen mit Farben ist a) Geschmackssache und b) wird massiv gegen grundlegende Regeln der Farbpsychologie verstoßen.

 

Farben (hell, dunkel, bunt) sind eher generelle Eigenschaften, während die Empfindung von Farben unterschiedlich interpretiert werden kann, s.a. der Beitrag „Gedanken über Farben und Farbdiagnostik (Igler Reflexe, A. Rhomberg).

 

Es gibt unendlich viele Abstufungen jeder einzelnen Farbe, unterschiedliche Farbsättigungen der gleichen „Farbe“ und dann natürlich die Zusammenstellung von Farben mit allen ihren Nuancen.

 

In der Außenarchitektur sind bei Großgebäuden durch die moderne Glas- und Metallarchitektur gewisse Einschränkungen der Farbgebung automatisch gegeben, moderne Industriebauten sind zunehmend farblich schön gestaltet. Bei Wohnhochhäusern ist die Farbgestaltung oft deprimierend, was jedoch Geschmackssache ist. Bei Einzelwohnhäusern gibt es gelegentlich wirklich gelungene, etwas ausgefallene Farbgebungen (Beispiel 1, Wohnhaus in Igls, das vielen nicht gefällt). In der Innenarchitektur gibt es zahlreiche Beispiele für gute Farbgestaltung, weniger bei der Farbgebung von Innenräumen (der Autor könnte sich z.B. in vollständig grün oder gelbgefärbten Arbeitszimmern nicht wohlfühlen, selbst wenn die Farbpsychologie seinerzeit grün gestrichene Arbeitszimmer für besonders "arbeitsaufmunternt" hielt) - schön sind dagegen moderne bildhafte Farbelemente in manchen industriellen Vorhallen, Banken und öffentlichen Gebäuden.

 

Die Restaurierung alter Gebäude erfordert ein besonderes Gespür für Farben. Wir wissen zwar, dass Gebäude auch im Mittelalter farblich gestaltet waren, allerdings nicht mit den nahezu unverwüstlichen modernen Außenanstrichen und dem Geschmack moderner Stadtväter bemalt (Beispiel 2: Goldenes Dachl, Innsbruck, ein Beispiel für gute Restauration der Farben)

 

Und dann gab und gibt es in unserer Zeit, wirklich originelle Bauwerke mit ebenso origineller Farbgebung (z.B. Friedensreich Hundertwasser, 1928-2000).

 

Der Autor des Beitrags kennt drei völlig unterschiedlich gestaltete „Hundertwassergebäude“, die ganz unterschiedlichen Zwecken dienen: das Hundertwasserhaus in Wien, ein Geschäftshaus in Magdeburg und die „Hundertwasserkirche“ in Bärnbach, Steiermark (Beispiel 3, 4 und 5, drei weniger bekannte Sichten dieser Kirche). 

 

Jeder der mit Farben umgeht weiß, dass Farbeindrücke und Empfindungen „Geschmackssache“ sind und zudem von äußeren Faktoren, in erster Linie vom Licht aber auch von der augenblicklichen eigenen Stimmung abhängen. Nicht zuletzt hängen sowohl die Farbgebung als auch die Beurteilung von Farben vom gesellschaftlichen Kulturkreis ab, in dem man aufgewachsen ist. Nordländer haben andere Sehgewohnheiten als Südländer – Asiaten andere Farbvorlieben als Europäer.

 

(25.5.2015)

 

Beispiel 1, Wohnhaus in Igls - © Foto Alfred Rhomberg
Beispiel 2, Goldenes Dachl, Innsbruck - © Wikipedia, Public Domain 2008
Beispiel 3, Hundertwasserkirche, Bärnbach - © Foto Alfred Rhomberg
Beispiel 4, Hundertwasserkirche, Bärnbach - © Foto Alfred Rhomberg
Beispiel 5, Hundertwasserkirche, Bärnbach - © Foto Alfred Rhomberg
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Igler-Experimente