Dr. Alfred Rhomberg, Chemiker, Künstler und Publizist

 

geb. 1936, Hannover

 

Mittelschule: 1946 -1954 Innsbruck (Bundesrealschule)

Studium: Chemie, Nebenfächer: Mineralogie, Philosophie, Psychologie an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, prom. 1963

 

Pharmaforschung 1963 - 1965 als Hochschulassistent an der Universität Innsbruck, 1965-1966 Royal Dutch Shell, 1966 -1994 Pharmaforschung bei Boehringer Mannheim GmbH (heute Roche Diagnostics)

 

1996 Rückkehr nach Igls

 

Iglerstraße 47/13
6080 Igls

Geformte Wirklichkeit

 

composition 6 - © Alfred Rhomberg

 

 

 

 

 

Geformte Wirklichkeit

 

 

 

Das Motto „Geformte Wirklichkeit“  war der Überbegriff für die meisten meiner bisherigen Ausstellungen und galt für fast alle meiner Bilder:

 

„Die hier vorgestellten Computergrafiken sind in ihrem Wesen “abstrakt“. Durch Manipulaton des Scanvorganges von Gegenständen des täglichen Lebens entstehen Bildinhalte in denen der Gegenstand zwar noch präsent ist, jedoch durch  geplante Bildkomposition und Farbästhetik in den Hintergrund tritt. Nichts wird  dem Zufall überlassen.  Dies gilt auch für Landschaftsbilder, denen zwar  Digitalfotografien zugrunde liegen,  bei denen jedoch  versucht wird, mehrere Sichten panoramaartig in stark minimalisierter, abstrakter Form zu verknüpfen…“

 

Anm.: Meinen Acrylbildern liegen (mit wenigen Ausnahmen) gleichfalls gegenständliche Formen zu Grunde, auch wenn sie „abstrakt“ aussehen – es sind ja Abstraktionen der gegenständlichen Umwelt. 

 

Das Bild "composition 16" entstand aus einer Filmdose, die es in dieser Form wegen der Vergangenheit von Rollfilmen heute praktisch nicht mehr gibt. Ergänzt werden soll, dass meine Bilder sich von „einfachen“ Gegenständen ableiten – umso größer war für mich stets der Reiz, daraus etwas zu gestalten. 

 

 

(29.11.2014)

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Igler-Experimente