Dr. Alfred Rhomberg, Chemiker, Künstler und Publizist

 

geb. 1936, Hannover

 

Mittelschule: 1946 -1954 Innsbruck (Bundesrealschule)

Studium: Chemie, Nebenfächer: Mineralogie, Philosophie, Psychologie an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, prom. 1963

 

Pharmaforschung 1963 - 1965 als Hochschulassistent an der Universität Innsbruck, 1965-1966 Royal Dutch Shell, 1966 -1994 Pharmaforschung bei Boehringer Mannheim GmbH (heute Roche Diagnostics)

 

1996 Rückkehr nach Igls

 

Iglerstraße 47/13
6080 Igls

 

Energie-Spitzfindigkeiten

 

Energiequelle - © Alfred Rhomberg

 

 

 

Energie-Spitzfindigkeiten

 

„Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Und die Erde war wüst und leer, und es war finster auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte auf dem Wasser. 
Und Gott sprach: Es werde Licht! und es ward Licht…“ (1. Buch Mose, Schöpfungsgeschichte“).

 

„Energie ist Masse mal Lichtgeschwindigkeit zum Quadrat“

 

Das galt schon, bevor Einstein die Masse-Energieäquivalenz so formulierte,

seit Einstein haben wir jedoch Angst vor dieser Formel – schließlich beruht der Schrecken der Atomenergie auf genau dieser Formel.

 

Fragen: hat der Schöpfer die Lichtgeschwindigkeit deswegen so groß gemacht (1 Lichtsekunde = 299 792 458 Meter), weil er beim „Schöpfen“ seines Universums genügend Energie vorrätig haben wollte um aus dem Vollen „schöpfen“ zu können? Und was hat er noch vor - falls noch Energie überschüssig wäre?

 

Sind diese Fragen dumm? Sicherlich! Ein Coachingspruch lautet zwar: „es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten!

 

Die gestellten Fragen mögen trotzdem dumm sein – nur: wer nicht fragt, bleibt eben dumm – vorausgesetzt, dass er nicht nur dumme Antworten auf seine Fragen erhält. Davor bewahre uns die Schule und das Leben!

 

 

(25.7.2013)

 

  

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Igler-Experimente