Dr. Alfred Rhomberg, Chemiker, Künstler und Publizist

 

geb. 1936, Hannover

 

Mittelschule: 1946 -1954 Innsbruck (Bundesrealschule)

Studium: Chemie, Nebenfächer: Mineralogie, Philosophie, Psychologie an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, prom. 1963

 

Pharmaforschung 1963 - 1965 als Hochschulassistent an der Universität Innsbruck, 1965-1966 Royal Dutch Shell, 1966 -1994 Pharmaforschung bei Boehringer Mannheim GmbH (heute Roche Diagnostics)

 

1996 Rückkehr nach Igls

 

Iglerstraße 47/13
6080 Igls

Fröhlicher Sommer

 

halbfröhliche Landschaft - © Alfred Rhomberg

 

 

 

 

Obwohl der Sommer 2014 in vielen Regionen als alles andere als „fröhlich“ bezeichnet werden konnte, musste man das Beste daraus machen – und wem das nicht gelang, ist es erlaubt auf frühere Sommer (z.B. 2012) zurückzugreifen, daher eine Miniatur aus den „Igler Reflexen“:  „Fröhliche Landschaft“.

 

 

 

Fröhliche Landschaft

 

 

Auf den Feldern wuchsen bunte Luftballons,

sie tanzten im sanften Wind mit ihren dünnen Stängeln,

Dann kam der Sturm - trug einige davon,

die Krähen lachten schadenfroh.

 

Drei Kühe spielten auf dem Feld „Kuh ärgere dich nicht“,

es ist ja nur ein Spiel, meinte der Bauer und aß derweil sein Jausenbrot.

Dann spannte er die Rösslein ein und freute sich

weil alles so geruhsam war.

 

Am Abend sammelte er die Felder ein und brachte sie der Bäuerin nach Hause

damit auch sie sich freute

sie dankte ihm mit einem liebevollen Blick.

 

Der Bauer freute sich bereits auf morgen

und seine fröhliche Landschaft.

 

So soll es alle Tage sein!

 

 

Alfred Rhomberg, Igler Reflexe/ Lyrik (2012)

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Igler-Experimente