Dr. Alfred Rhomberg, Chemiker, Künstler und Publizist

 

geb. 1936, Hannover

 

Mittelschule: 1946 -1954 Innsbruck (Bundesrealschule)

Studium: Chemie, Nebenfächer: Mineralogie, Philosophie, Psychologie an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, prom. 1963

 

Pharmaforschung 1963 - 1965 als Hochschulassistent an der Universität Innsbruck, 1965-1966 Royal Dutch Shell, 1966 -1994 Pharmaforschung bei Boehringer Mannheim GmbH (heute Roche Diagnostics)

 

1996 Rückkehr nach Igls

 

Iglerstraße 47/13
6080 Igls

 

 

Beispiele für fotonahe Bilder

 

 

Beispiel 1 – „Die rote Dame“

 

Ausgangsbild war eine gescannte alte Fotodokumentation des Dorfplatzes von Altpradl (Stadtteil von Innsbruck), den es heute noch gibt, dessen unmittelbare Umgebung inzwischen jedoch großteils modern „verbaut“ ist. Das rot markierte völlig unscharfe Bildareal wurde folgendermaßen bearbeitet: die Unschärfen wurden weitgehend belassen, die schwarze Dame mit Handtasche etwas geschärft – vor allem wurde jedoch die vordere Kante des Bürgersteigs nachgezeichnet, geschärft und teilweise schwarz eingefärbt, was dem Bild die erforderliche Tiefenwirkung gibt. Schließlich wurde die schwarze Dame in eine „rote Dame“ umgefärbt, zuvor mussten jedoch die Umrisse der "schwarzen Dame" am PC schwarz eingefasst werden, weil die Umfärbung wegen der Unschärfen sonst in andere Bildteile geflossen wäre. Insgesamt hat das Endresultat eine völlig andere poetische Ausdruckskraft als das Ausgangsfoto.

 

Die rote Dame - © Alfred Rhomberg
Ausgangsbild für "Die rote Dame" - © Alfred Rhomberg

 

Beispiel 2 – „Morgentratsch“

 

Das Basisfoto (Foto des Domplatzes von Innsbruck) wurde analog zu Beispiel 1 verarbeitet. In dem völlig unscharfen Areal genügte die Schärfung zweier unwichtiger Details. Das Fenster im Hintergrund wurde geschärft, was nur durch Umrandung mit schwarzen Balken gelang (mit PhotoImpact, Ulead leicht realisierbar), zudem wurde die Oberkante der roten Bank nach der gleichen Methode geschärft (man markiert einen Balken innerhalb der roten Bank und verschiebt in nach oben, was zu einer scharfen Kante gleicher Farbe führt). Nach weiteren einfachen Verarbeitungsschritten, u.a. der intensiven Schwarzeinfärbung der beiden Figuren, entstand das Bild „Morgentratsch“.


"Morgentratsch" - ® Alfred Rhomberg
Ausgangsbild für "Morgentratsch" - ® Alfred Rhomberg

 

Beispiel 3  - „Herbst im Rapoldipark“ (Innsbruck)

 

Obwohl das Originalfoto eine gewisse Herbststimmung ausstrahlt, ist es doch wegen der unzulänglichen Fototechnik kein „gutes Bild“. Der gewählte Ausschnitt wurde zunächst durch eine geringfügige Verlängerung der Figur des alten Herrn verändert, weil das Alter des Herrn stärker zum Ausdruck kam. Der noch immer vorhandene Fotocharakter wurde durch weitere Verarbeitungsschritte (hauptsächlich Einfärbungen) gemildert.

 

Herbst im Rapoldipark - © Alfred Rhomberg
Ausgangsbild für "Herbst im Rapoldipark" - © Alfred Rhomberg

Beispiel 4 – „Faligny“

 

Mit der gleichen Technik entstand das Bild „Faligny“, das als Original-Digitalfoto allenfalls eine Reiseerinnerung eines Besuches in Faligny (Frankreich) dokumentierte. Die Gesten der beiden Figuren wurden so stark überhöht, dass sie völlig anders gedeutet werden können.

"Faligny" - © Alfred Rhomberg

 

 

(26.6.2013)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Igler-Experimente