Dr. Alfred Rhomberg, Chemiker, Künstler und Publizist

 

geb. 1936, Hannover

 

Mittelschule: 1946 -1954 Innsbruck (Bundesrealschule)

Studium: Chemie, Nebenfächer: Mineralogie, Philosophie, Psychologie an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, prom. 1963

 

Pharmaforschung 1963 - 1965 als Hochschulassistent an der Universität Innsbruck, 1965-1966 Royal Dutch Shell, 1966 -1994 Pharmaforschung bei Boehringer Mannheim GmbH (heute Roche Diagnostics)

 

1996 Rückkehr nach Igls

 

Iglerstraße 47/13
6080 Igls

 

 

In loser Folge werden hier "Bildershows" mit Bildern eingefügt, die ich als Beispiele für meine Arbeitstechniken und Darstellungsformen für typisch halte. Bei den vielen Hunderten meiner Arbeiten verwende ich zur eigenen Archivierung Oberbegriffe wie "Abstrakte Kompositionen", "Landschaftsbilder" oder "figürliche Darstellungen". Diese Einteilung ist insofern nicht korrekt, als auch meine Landschaftsbilder oder figürlichen Darstellungen (mit Einschränkungen) in dem Sinne "abstrakt" sein können, als sie sich oft nur auf das Wesentliche des darzustellenden Inhaltes beziehen und Unwesentliches weglassen. Und dann gibt es (glücklicherweise) Bilder, die sich jedem Versuch einer Einordnung entziehen. Für alle meine Bilder gilt, dass sie sich keinen kunsthistorisch gängigen Zeitstilen (Epochen) zuordnen lassen.

 

Der weitere Ausbau wird sich also nicht an meine eigenen "Archivierungsmerkmale" halten - es werden in Zukunft immer wieder kleine Serien bunt gemischt in die "Bilderstreifzüge" eingefügt, die unter einem, wie auch immer sinnvollen, Oberbegriff zusammengefasst werden können.

 

Anm.: Wie sollten z.B. die nachfolgenden zwei Bilder als "abstrakt" oder "Landschaftsbilder" eingeordnet werden: beide Bilder sind Landschaftsbilder mit unterschiedlichem "Astraktionsgrad":

 

 

Abstraktion einer Landschaft - © Alfred Rhomberg
Sistrans - © Alfred Rhomberg

 

 

"Abstraktion einer Landschaft" ist eine Komposition aus Einnerungselementen nach einer Wanderung, wobei Bildelemente von Wiesen, Rapsfeldern und Bergsilouetten mit ihren typischen Farben am Spätnachmittag beliebig zusammengestellt wurden.

 

Das Landschaftsbild "Sistrans" (ein Nachbardorf von Igls) beruht auf einer stark verfremdeten Digitalfotografie, bei welcher Wichtiges hervorgehoben und Unwesentliches unterdrückt wurde und einer nachträglichen Farbmischung, um das Bild von der Fotografie zu unterscheiden.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Igler-Experimente