Dr. Alfred Rhomberg, Chemiker, Künstler und Publizist

 

geb. 1936, Hannover

 

Mittelschule: 1946 -1954 Innsbruck (Bundesrealschule)

Studium: Chemie, Nebenfächer: Mineralogie, Philosophie, Psychologie an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, prom. 1963

 

Pharmaforschung 1963 - 1965 als Hochschulassistent an der Universität Innsbruck, 1965-1966 Royal Dutch Shell, 1966 -1994 Pharmaforschung bei Boehringer Mannheim GmbH (heute Roche Diagnostics)

 

1996 Rückkehr nach Igls

 

Iglerstraße 47/13
6080 Igls

Über das Vegetieren von Entwürfen

 

Rache - © Alfred Rhomberg

 

 

 

 

Über das „Vegetieren“ von Entwürfen

 

Unabhängig von einem kleinen Textbeitrag „Rache“ in den Igler Reflexen, für den die obenstehende Eingangsgrafik entwickelt wurde, wird hier ein anderer, bildbezogener Aspekt betrachtet: die Möglichkeit, einen seit einigen Monaten im „Ideenspeicher“ vegetierenden Entwurf so zu bearbeiten, dass dieser (aus meiner Sicht) nicht mehr so vegetieren muss. Der einfachen Grafik sieht man nicht an, wie viel vergebliche Versuche notwändig waren, um sie aus dem tristen Dasein des „Ideenspeichers“ zu befreien – ich weiß nicht einmal mehr, wie der ursprüngliche Entwurf zustande kam. Verwunderlich war nur, dass plötzlich nur noch fünf Schritte für das vorläufige Endergebnis erforderlich waren.

 

Man sollte die Möglichkeiten des Computers, die digitale Aufbewahrung in einem „Ideenspeicher“ – und eine plötzliche Intuition nicht unterschätzen.

 

(17.1.2014)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Igler-Experimente